Schlagwort-Archive: landleben

lieblingsstadt

Ich bin so ein richtiges „Landei“. 

Und doch ist da eine Sehnsucht nach Stadt, die regelmäßig bei mir anklopft. Sie ist nicht mehr so stark und drängend – aber immer noch präsent.

Ich mag es durch die Straßen zu bummeln, die Fassaden der Häuser anzusehen, nicht nur Buchläden zu entdecken und vor allem im Caféhaus zu sitzen. So sehr ich die Stille des Landlebens mag, ein Teil von mir liebt es inmitten all der fremden Menschen zu sein.

Müsste ich mich für ein Stadtleben entscheiden, meine Wahl wäre Hamburg. Schon bei meinem ersten Besuch habe ich mich in diese Stadt verliebt. Das war vor vielen Jahren und hat sich nicht verändert.
Am vergangenen Wochenende hatte ich wieder das Vergnügen in meiner Lieblingsstadt zu sein. 

Mit jeder Menge Inspiration bin ich heute bei meinen Leinwänden im Atelier angekommen.

Schlumper Galerie @Theresia Heimbach

land-mensch-land-frau

Natur1Nach einem Besuch in München freue ich mich, in mein kleines Dorf wieder zurückzukehren.
Ja, ich bin ein richtiger Landmensch geworden!
Vielleicht war ich es aber auch immer schon. Ich erinnere mich an unseren Garten im Dorf meiner Kindheit. Dort stand ein Marillenbaum, den ich amazonenhaft von der Maikäferplage befreite und der uns Jahr für Jahr die allerbesten Marillen schenkte. (Bisher habe ich hier in Deutschland keine vergleichbaren gefunden.) Da waren auch die vielen Beerensträucher, der Nussbaum, der Akazienbaum, dessen Blüten ich verzehrte………Damals gab es noch Pfirsichbäume in den Weingärten. Stundenlang saßen wir Kinder in den Kirschbäumen und im Herbst zwischen den Weinstöcken.
!ch brauche den engen Kontakt mit der Natur. Selbst mitten im städtischen Getümmel beobachte ich wie das Licht mit den Wolken, Häusern und Menschen spielt. Natürlich hat das Landleben auch seine Schattenseiten und kann sehr beschwerlich sein, die Idylle trügerisch.
Es ist nicht nur die Tuchfüllung mit der Natur und dem Wechsel der Jahreszeiten, es ist diese Weite, der grenzenlose Landschaftsraum, in dem ich mich zu Hause fühle.
Mein Zirkuswagen – den ich Euch hier schon vorgestellt habe – befindet sich in diesem Raum. Dort kann ich auch im Winter Rehe und Füchse beobachten und mit meiner Fantasie auf Reisen gehen.

Auch in diesen Momenten liegt der Samen meiner Bilder-Kunst.

Natur2