Schlagwort-Archive: natur

sprudelnde ideen

 

 

Bei der Umsetzung meiner sprudelnden Ideen kommt mir die praktische Realität immer wieder in die Quere. Die größte Hürde ist leider meine begrenzte Geduld. Am liebsten würde ich alles gleichzeitig machen, so ganz in meiner Farben-Fantasie-Papier-Tier-Leinwandwelt abtauchen.
In den Nächten wandern meine Gedanken irgendwo zwischen den Papieren herum, finden neue Ideen und Wege……wie so manches handwerkliche Problem zu lösen ist.
Ganz versunken in meinen Experimenten vergesse ich nicht nur die Zeit…….bis Bibi mir hartnäckig ihren Ball zuspielt und mir die Füße abschleckt.
Das sind die Phasen mit den viel zu kurzen Tagen und dem wachsenden Durcheinander – in mir und rundherum.

Hier ein kleiner Einblick in meine Experimente.
Ich habe mich in Eco-Printing versucht. Diese Technik kommt meiner Liebe zur  Natur entgegen.  Die Papiere werde ich für Collagen und kleine Buchprojekte verwenden.

Für meine Druckversuche in meinen Lieblingsfarben verwendete ich eine selbst hergestellte Platte aus Agar Agar.

Dazwischen war ich an der Leinwand.

Mein kleines Buchprojekt, ein Leporello.

Euch allen ein schönes Wochenende und sprudelnde Ideen!

#tag19

#tag15

Heute war kein guter Tag………und dann hatte ich doch tatsächlich auf meine kleine Übung zur Mittagszeit vergessen. Natürlich habe ich sie nachgeholt, allerdings nicht störungsfrei. Diese beiden Damen haben sich ins Bild gedrängt!

#day15 ©Theresia Heimbach

vier tage

Einen wunderschönen Wochenbeginn!

#tag6 und #tag7

#day6 ©Theresia Heimbach

#day7 ©Theresia Heimbach

Die größte Herausforderung während meiner 3Challenge liegt nun vor mir…….die kleine Zeichensequenz in den Morgenstunden. In dieser Zeitspanne muss ich langsam warmlaufen, man könnte mich nicht als Morgenmensch bezeichnen. Ich bin gespannt!

zauberland

Ich träume immer noch vom Licht und Wolkenspiel, dem Meer und der bretonischen Küste. Die Bretagne zählt zu meinen Lieblingsplätzen. Die Dramatik des Schauspiels am Himmel verzaubert mich. Es heißt, dass hier mehrmals am Tag der Sommer kommt. Sonne, Wolken, Wind und Regen tanzen miteinander. Der schnelle Wechsel wirkt beruhigend auf mich. Die Veränderung ist gewiss – keine Stagnation – dazu das Meer mit seinen Gezeiten……..

form und auflösung

Meine kleine Serie entwickelt sich weiter. Von der Natur inspiriert finden mich Formen im Farbenmeer, die sich wieder auflösen und in ungewohnter Weise neu zusammenfinden.

zeit

aufReisen

Ihr kennt das sicherlich auch, dieses Gefühl dass die Tage einfach zu kurz sind obwohl sie ja momentan dabei sind länger zu werden. Viel zu viel möchte ich in die Stunden packen und würde am liebsten alles gleichzeitig tun. Und so habe ich mir schon viele Gedanken über Zeit gemacht……….Letzte Woche ist mir bei meinem geliebten und unvermeidlichen Streifzug durch die Buchhandlung (nicht nur) ein Buch in die Hände gefallen – das ich all jenen die sich auch mit Zeitfragen beschäftigen – empfehlen kann.

time-is-honey„Wir haben nicht zu wenig Zeit, wir haben zu viel zu tun“, sagen die Autoren. Karlheinz A. und Jonas Geißler setzen der herrschenden „Zeit ist Geld“ – Logik eine andere Sicht auf das Phänomen Zeit entgegen. Das Buch macht Lust, den Reichtum der Zeit und die Vielfalt an Zeitqualitäten zu entdecken. Zeit ist nicht unsere Widersacherin, die es zu überlisten gilt, sie ist unsere Freundin – wenn wir nur bereit sind, uns auf sie einzulassen. (Klappentext)

Im Grunde geht es darum die Zeit zu genießen:-)

Und wenn ich nicht gerade genussvoll in der Erde im Garten wühle und Blumen pflanze, so genieße ich die Zeit im Atelier. Hier habe ich drei kleine Bildausschnitte…… Und warum nicht die „ganzen“ Bilder? Sie sind noch in Arbeit. Ihr könnt ja spekulieren und fantasieren über das große Ganze.
Und das kleine Bildchen zu Beginn des Beitrages habe ich heute verabschiedet. Es ist auf dem Weg in sein neues Zuhause……
Ich wünsche Euch wunderschöne Frühlingstage!
Bildausschnitte_Fotor_Collage

ranunkeln

RanunkelCollageDas habe ich hinter dem Nebel gefunden!!! Aber erst nachdem ich darin gefischt und die Nebelleuchten mir den Weg gezeigt haben;-)
Ich liebe Ranunkeln!

Und……….meine neue Homepage ist fertig!
Alle Neugierigen können hier ohne Umwege durch meine neuen Seiten spazieren.

Ich wünsche Euch wunderschöne Frühlingstage!

land-mensch-land-frau

Natur1Nach einem Besuch in München freue ich mich, in mein kleines Dorf wieder zurückzukehren.
Ja, ich bin ein richtiger Landmensch geworden!
Vielleicht war ich es aber auch immer schon. Ich erinnere mich an unseren Garten im Dorf meiner Kindheit. Dort stand ein Marillenbaum, den ich amazonenhaft von der Maikäferplage befreite und der uns Jahr für Jahr die allerbesten Marillen schenkte. (Bisher habe ich hier in Deutschland keine vergleichbaren gefunden.) Da waren auch die vielen Beerensträucher, der Nussbaum, der Akazienbaum, dessen Blüten ich verzehrte………Damals gab es noch Pfirsichbäume in den Weingärten. Stundenlang saßen wir Kinder in den Kirschbäumen und im Herbst zwischen den Weinstöcken.
!ch brauche den engen Kontakt mit der Natur. Selbst mitten im städtischen Getümmel beobachte ich wie das Licht mit den Wolken, Häusern und Menschen spielt. Natürlich hat das Landleben auch seine Schattenseiten und kann sehr beschwerlich sein, die Idylle trügerisch.
Es ist nicht nur die Tuchfüllung mit der Natur und dem Wechsel der Jahreszeiten, es ist diese Weite, der grenzenlose Landschaftsraum, in dem ich mich zu Hause fühle.
Mein Zirkuswagen – den ich Euch hier schon vorgestellt habe – befindet sich in diesem Raum. Dort kann ich auch im Winter Rehe und Füchse beobachten und mit meiner Fantasie auf Reisen gehen.

Auch in diesen Momenten liegt der Samen meiner Bilder-Kunst.

Natur2