Schlagwort-Archive: narrative malerei

widerstand

©Theresia Heimbach

Über „Widerstand“ und „Dranbleiben“ schreibt Paro Balom in ihrem letzten Blogbeitrag. Sie ist eine Fachfrau was den kreativen Prozess betrifft. Ihre Zeilen haben mich inspiriert.

W I D E R S T Ä N D E……….wie könnte ich euch widerstehen!

In unserer Firma nebenan wird mit Widerständen gehandelt – das ist kein Scherz –  es sind elektronische Bauteile.

Da siehst du wie wichtig ich bin, sagt mein treuer Begleiter, mein ganz persönlicher Widerstand im kreativen Prozess.

Was würde ich nur tun ohne ihn!?

Er ist schlau, weiß genau wie er mich vom Atelier fernhalten kann, zeigt mir die unendliche Vielfalt verlockender Möglichkeiten außerhalb meines Farbenreiches.

Ich kann meine Hündin Bibi mit Spaziergängen glücklich machen und darüber sinnieren was ich – bei Gelegenheit – auf die Leinwand bringen könnte.

Zunächst ist Büroarbeit angesagt, davor muss allerdings noch ein schwerwiegendes Computerproblem geknackt werden. Das kann dauern!!!

Ist es vielleicht schon zu spät? Wir haben Hunger!

Wo ist meine Malhose?

Die Sonne scheint…….nix wie raus!

Vielleicht ist es im Atelier aber auch viel zu kalt, zu unaufgeräumt, das geeignete Material für die jeweilige Stimmung fehlt. Ich muss zu Boesner fahren!!!

Mein treuer W-Freund ist raffiniert und macht mir an trüben Tagen das Sofa richtig schmackhaft. So gemütlich liegend kann man zur Abwechslung wieder einmal alles hinterfragen. Mein Begleiter versteht sich wunderbar mit dem Zweifel. Und schon gesellt sich die große Sinnfrage dazu………..Ich finde allerdings, dass er in solchen Momenten einfach zu weit geht. Das ist vertraut aber nicht mehr kuschelig. Da muss ich dann schon mal ein Machtwort sprechen.

Kann aber sein, dass er dann bockig wird und an mein Gewissen appelliert, mein widerspenstiger Widerstandsfreund.

Mein treuer Begleiter spielt mir wunderbare Bücher über den kreativen Prozess in die Hände, sehr motivierend.
Warum macht er das?

Ich fange an ihn zu durchschauen. So ein Schlawiner!

Wie könnte ich dir auch böse sein;-)

Kennt Ihr das?

sommerschlaf und literatur im atelier

Sommerschlaf im Atelier

Während sich Pinsel, Farben und Bilder noch im Sommerschlaf befinden………hatten wir gestern unser erstes Literaturkreistreffen in meinem Atelier.

Es war ein wunderschöner Abend und der Beginn einer kleinen Abenteuerreise…….

 

zeit zum spielen

meine kleine Serie

Nun habe ich sie vorerst abgeschlossen – meine kleine Serie, die doch ganz schön groß geworden ist – und habe Zeit für Bibi-Spompanadeln.

In den nächsten Tagen werde ich die einzelnen Bilder hochladen und Ihr könnt diese dann auf meiner Homepage genauer betrachten.

Der VERKAUF ist bereits eröffnet!!! Bei Interesse – eine Nachricht – und Ihr bekommt nähere Infos.

wachsen

©Theresia Heimbach

Meine Serie mit den kleinen Formaten wächst und gedeiht. In meinem Atelier gibt es noch einige dieser 40×50 Leinwände, die sich unbedingt integrieren möchten. Ich gönne es ihnen;-) Erst danach werde ich mich wieder auf größere Leinwände stürzen.

form und auflösung

Meine kleine Serie entwickelt sich weiter. Von der Natur inspiriert finden mich Formen im Farbenmeer, die sich wieder auflösen und in ungewohnter Weise neu zusammenfinden.

art in progress

art in progress ©Theresia Heimbach

©Theresia Heimbach

Wie Ihr seht……. habe ich an meiner neuen Serie weitergearbeitet. Ich bin zu einem etwas größeren Format übergegangen – 40×50 – und male den Frühling herbei.

Die Entwicklung der Formen ist für mich ein spannendes Experiment.

kleines projekt

wintersonne, wo bist du?

Wintersonne spielt mit meinem Bild ©Theresia Heimbach

Hier war sie noch in Spiellaune, die gute Wintersonne. Nun hält sie sich bedeckt…….und trotzdem schmilzt der Schnee dahin.

tütenbilder


Meine Tütenbilder!

Ein wunderbarer Adventkalender und viel zu wenig Zeit im Atelier – bedingt durch den Alltag mit einem Welpen – haben mich inspiriert. Nun machen sie – nicht nur – mich sehr froh die kleinen Experimente:-)