Schlagwort-Archive: malwerkstatt

bildergeschichten

Hier seht Ihr die Schöpferinnen und Schöpfer kreativer Bildergeschichten. Wir hatten alle viel Freude an diesem Ferienkurs. Da ich mich in meiner Planung etwas mit der Zeit verkalkuliert hatte, mussten wir uns heute noch einmal treffen. Das war für die Kinder und mich kein Problem.
Blätter aus alten Schulbüchern, misslungene Fotoabzüge, Plakate, Transparent-, Zeitungs- und Geschenkpapier sind spannende Malgründe. Anfangs braucht es eine kleine Überwindung, um auf dem Foto oder den Schulbuchseiten zu malen. Immerhin ist das nicht „normal“…… Doch was ist in der Malwerkstatt schon „normal“, da stellen wir alles auf den Kopf und sehen die Welt einmal andersrum.
Liebe Eltern, bringt Eure Bücher und Fotos in Sicherheit! Die wilden Malwerkstattkünstlerinnen und – künstler sind unterwegs.

 

tango und kunst – november in meinem atelier

OffenesAtelierBlogHeute kann ich das Geheimnis lüften, das ich mit Karin während ihres Besuches in meinem Atelier ausgeheckt habe. Sie hatte mir sozusagen einen Floh ins Ohr gesetzt. Die leidenschaftliche Tangotänzerin prüfte meinen Atelierboden umgehend auf Tanzbodentauglichkeit. Karin war begeistert und ich bin immer offen für neue Experimente.
Im Rahmen meiner Ateliertage findet am Samstag ab 20.00 eine Milonga statt. Tangotänzerinnen und Tänzer werden mein Atelier verzaubern und mit meinen Bildern verschmelzen. DJ ist Heini-Elina Soutamo-Kohlrausch. Sie tanzt bereits seit 1997 Tango und hat 1999 begonnen zu unterrichten, zunächst in Finnland und seit 2008 in Freising. Heini ist seit sechs Jahren auch Tango-DJ und legt überwiegend klassische Tangomusik auf.
Ihr Tangounterricht für Anfänger bis Fortgeschrittene findet im Tanzsportzentrum Freising statt.
Für mich ist der Tango ein neues und fremdes Land. Ich bin schon sehr neugierig.
Aus Platzgründen bitten wir für die Milonga um Reservierung: contact@theresiaheimbach.de oder 01704229926
Am 16. und 17. November ist mein Atelier in Hartshausen 8, 85406 Zolling jeweils von 14.00 – 19.00 für Euch geöffnet.
Ihr seid herzlichst eingeladen!!!

 

 

 

ein neues projekt und neue termine

Wolle6

Von meiner Bücherleidenschaft habe ich Euch bereits erzählt. Nun gestehe ich, dass ich auch Wolle nicht einfach links liegen lassen kann. Bei meinen Besuchen in Wien zieht es mich regelmäßig in ein kleines Wollgeschäft. Auf wenigen Quadratmetern stapeln sich dort unglaublich viele Kartons mit Wolle. Inmitten dieses kreativen Chaos, dieser Fülle von Farben und Materialien, fühle ich mich sehr wohl.
Verhängnisvoll ist, dass das eine oder andere Wollknäuel unbedingt zu mir will und ich nicht widerstehen kann. Nun warten meine kleinen Schätze in ihren Schubladen schon ungeduldig auf Beachtung und wollen Teil eines Projektes sein.
Ich suche häkel- und strickfreudige Jugendliche und Erwachsene für ein gemeinsames Kunstprojekt. Vielleicht entdeckt Ihr in vergessenen Schubladen Wollreste, die sich langweilen…..Seid Ihr interessiert, dann ruft mich unbedingt an oder schreibt mir. Ich freue mich!

Hier sind noch meine aktuellen Kurstermine:
Eine „Offene Malwerkstatt“ für Kinder und Jugendliche findet am 26. Oktober 2013 zum ersten Mal statt. Die Termine sind einzeln buchbar und somit auch eine Möglichkeit zum Schnuppern und Kennenlernen. Nähere Informationen findet Ihr bei meinem Kursprogramm.
Am 25. Oktober 2013 gibt es auch für Erwachsene die Möglichkeit für zwei Stunden in mein Atelier einzutauchen. Es gibt noch freie Plätze.

fantasietiere in der malwerkstatt

Fantasietiere1

Endlich haben die Kurse der Malwerkstatt wieder begonnen. Am vergangenen Freitag füllte sich mein Atelier mit kindlicher Lebendigkeit. Ich schätze diese Momente sehr.
In den ersten Stunden wollten wir Fantasietiere entstehen lassen. Vielleicht habt auch Ihr schon den Wolkenhimmel in Eurer Fantasie belebt. Meine „kleinen“ Künstler haben diesen in mein Atelier geholt und eine riesige Herde von Fantasietieren geschaffen. Teamarbeit war bei den Kindern wieder besonders beliebt. Gemeinsam ist man einfach stärker und es entstehen wunderbare Ideen.
Ich war so hingerissen von den tierischen Kunstwerken, sodass ich kaum Zeit hatte zu fotografieren.

 

es herbstelt

intime

Pünktlich zum Herbstbeginn starten die neuen Kurse in meiner Malwerkstatt.
Im Kurs 2 der „Experimente in der Farbenwelt“ sind noch Plätze frei.

Am 16.November 2013 werde ich mein Atelier für Besucherinnen und Besucher öffnen.

Vom 22.-24.November 2013 findet in Regensburg die 1.Kunstmesse statt. Auch ich werde dort einige meiner Arbeiten präsentieren.

sommerpause in der malwerkstatt

J7

Gestern hat mein letzter Kinderkurs vor den Ferien stattgefunden. Auch die Malwerkstatt braucht eine kleine Pause. Auf den Fotos könnt Ihr sehen, dass wir das schöne Sommerwetter genutzt haben, um uns vor dem Atelier im Freien auszubreiten. Da hat das Malen gleich noch mehr Spaß gemacht. Die Farbspuren auf den Steinen vor meinem Atelier erzählen von diesen frohen und kreativen Stunden.

Am 20. September beginnen die neuen Kurse. Das neue Programm findet Ihr demnächst auf meiner Homepage.

 

malwerkstatt für lehrerinnen

F4

In der vergangenen Woche habe ich mit elf Lehrerinnen der Grundschule Au gemalt. Vor zwei Jahren hatte ich mich dort an einem Kunstprojekt beteiligt.
Bei meinen Vorbereitungen für diese Lehrerfortbildung waren mir die Vorschläge und Meinungen meiner Malwerkstatt-Kinder eine große Hilfe. „Lehrer sollen – frei von Vorstellungen – einfach drauf losmalen“, das habe ich sinngemäß in allen Gruppen gehört. Meine Malkinder lieben das freie Arbeiten. In der Fachliteratur hingegen herrscht häufig die Meinung, dass Kinder ein konkretes Thema brauchen. Die Praxis sieht in meiner Malwerkstatt anders aus, viele wunderschöne Bilder – entstanden in freier Arbeit in Kleingruppen – stellen so manche Expertenmeinung in Frage. Ich denke, dass Erwachsene die Themen brauchen.
Für meine Lehrerinnen hatte ich für den Einstieg ein Lieblingsmalspiel meiner kleinen Künstler vorbereitet. Spielerisch konnten auf diese Weise anfängliche Berührungsängste überwunden werden. Wenn ich mir heute die Fotos ansehe, so finde ich in einigen Bildern diese kindliche Unbeschwertheit, die wir immer wieder suchen müssen.
Natürlich habe ich meinen erwachsenen Malschülerinnen konkrete Aufgaben nicht vorenthalten…… Das Hinführen zum freien Gestalten kann ein langer Prozess sein.

bewegungsbilder

Bewegung6

Für meine fortgeschrittenen Malwerkstatt-Kinder habe ich mir eine besonders schwierige Aufgabe ausgedacht. Zu Beginn der Stunde hat jedes Kind eine Lieblingsbewegung gewählt. In Gedanken haben wir Fußball gespielt, sind auf einem Pferd geritten, über die Wiese gehüpft und gesprungen, haben ein Rad geschlagen und voltigiert. Wie fühlt sich meine Lieblingsbewegung an? Die Bewegung fließt durch meine Hand in den Pinsel und schließlich auf das Papier.
Die Ergebnisse haben mich beeindruckt. Ihr könnt die Spuren der Fußballer auf dem Spielfeld entdecken, sogar des Kribbeln der Aufregung im Bauch, das regelmäßige „Hoppeln“ auf dem Rücken des Pferdes…..Ein zehnjähriger Junge hat sich den Weitsprung ausgesucht. Er mag das Gefühl der Landung im weichen Sand und findet dafür das Bild einer Wolke, ergänzt es mit einem Gedicht.

 

inspiration zirkuswagen

IMG_2099Gestern war wieder Zeit für die Malwerkstatt. Wir – die Kinder und ich – haben das sonnige Wetter zum Anlass für einen kleinen Ausflug genommen. Nachdem wir Farben, Pinsel, Papier und alle anderen Utensilien in den Schubkarren geladen hatten, sind wir in Richtung Garten aufgebrochen. Merle – meine Hündin – durfte dieses Mal auch dabei sein.
Mein Zirkuswagen ist ein Raum für Träume und so war ich sehr gespannt darauf, welche Bilder entstehen würden. In einer anderen Zeit war mein Wagen Teil eines Straßentheaterprojektes für Kinder. Heute steht er in meinem Garten und lässt mich in Gedanken an geheimnisvolle Orte reisen.

farbexperimente in der malwerkstatt

Malwerkstatt für Kinder von 6 - 10 Jahren

Heute bekommt Ihr einen kleinen Eindruck von den Farbübungen in unserer Malwerkstatt.
Farbe, das ist eine meiner Leidenschaften und so fällt es mir nicht schwer, auch die Kinder dafür zu begeistern. Gemeinsam entdecken wir anhand von Materialien, dass Farben dunkel oder hell sein können, dass es sehr viele Nuancen gibt. Jedes Kind sucht sich seine momentane Lieblingsfarbe und widmet sich dieser auf einem großen Blatt Papier. Durch die Beschränkung auf eine Farbe wird diese Aufgabe noch intensiver. Möglichst viele Farbschattierungen wollen wir durch dieses Mischexperiment entdecken. Das Grün aus der Flasche, das kann jeder nehmen, wir mischen es aus Blau und Gelb. Und da es nicht nur ein Blau, nicht nur ein Gelb gibt, entdecken wir viele viele Möglichkeiten. Die Motivwahl ist frei. Manche Kinder entscheiden sich für Muster, andere für gezieltes „Krixikraxi“ – wie es ein Junge bezeichnete. Es entstanden auch schon Blumen und Landschaften in Grün- und Rottönen. Die „kleinen“ Farbkünstler sind hochkonzentriert, sehr experimentierfreudig und machen viele neue Entdeckungen. Manche Rezepturen müssen unbedingt auch schriftlich festgehalten werden.
Für mich ist es immer wieder eine Freude mit ansehen zu dürfen, mit welcher Begeisterung und Offenheit sich die Kinder der Farbenwelt annähern. Sie zeigen viel Gespür dafür.